Franz Gruber ThPQ 165 (2017), 364–374
 
Theologie der Hoffnung in Zeiten der Angst
 

Hoffnung stellt menschliche Existenz grundsätzlich unter die Perspektive von Sinn und Heilung, ohne das Katastrophische in der Geschichte zu leugnen. Dies macht die Hoffnung zu einer genuin theologischen Kategorie – so Franz Gruber, Rektor und Professor für Dogmatik an der Katholischen Privat-Universität Linz. Sein Artikel gibt einen instruktiven Überblick über die großen Entwürfe einer Theologie wie Philosophie der Hoffnung. Zugleich arbeitet der Autor den Kern biblischer und christlicher Hoffnung heraus, der sich in Zeiten der Ängste – nicht zuletzt durch eine humane Praxis – bewähren kann.
(Redaktion)

>> Volltext (PDF - 110 kb)