Ines Weber ThPQ 163 (2015), 379–389
 
„Geht Vaters Karriere immer vor?“
Eheliche Beziehungsweisen in den 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts
 

Partnerschaftlichkeit und Gleichberechtigung in der Ehe sind zwar nicht erst Errungenschaften des 20. Jahrhunderts, dennoch stellten sich durch den gesellschaftlichen Wandel nach dem Zweiten Weltkrieg die Fragen, wie Frauen und Männer ihre neuen Rollen in der Ehe im Ausgleich von Individualität und Partnerschaft finden und gestalten, wie Seelsorger sie dabei begleiten und beraten und wie die Theologien gesellschaftliche Entwicklungen vor dem Hintergrund christlicher Grundwerte kritisch prüfen sollen. Die Autorin dokumentiert Antworten auf diese Fragen in theologischer Literatur und kirchlichen Zeitschriften der 1960er-Jahre.
(Redaktion)