Klaus von Stosch ThPQ 162 (2014), 380–389
 
Gott wird Kind
Das Gottes- und Menschenbild der Inkarnationstheologie
 

Die Lehre von der Inkarnation, der Menschwerdung Gottes, gehört in der heutigen Zeit zu den sperrigen Glaubensbeständen. Dennoch entwickelt zu Weihnachten die Vorstellung, dass das Heil der Welt in einem kleinen Kind sichtbar und spürbar wird, eine Faszination, die über den kirchlichen Binnenraum hinausreicht. Der Paderborner Systematische Theologe Klaus von Stosch erschließt dieses Zentrum des christlichen Gottes- und Menschenbildes. Der Glaube an einen Gott, der Kind wurde, eröffnet neue Sichtweisen – auf Gott, die Kinder und die Welt.
(Redaktion)