László Vencser ThPQ 162 (2014), 287–297
 
OsteuropäerInnen bei uns
 

Migration ist sowohl aus historischer als auch aus aktueller Perspektive ein wichtiges gesellschaftliches wie politisches Thema. Der Autor, Nationaldirektor der Fremdsprachigenseelsorge in Österreich, zeichnet das bunte Bild der OsteuropäerInnen in Österreich, ihre Herkunft und Beweggründe, die eigene Heimat zu verlassen, ihre speziellen Lebenssituationen, wie ihr keineswegs einheitliches Verhältnis zu Glaube und Kirche. Ebenso gibt er einen Einblick in den pastoralen Dienst der katholischen Kirche in Österreich durch die fremdsprachige Seelsorge für Volksgruppen aus den Ländern Ost-, Mittel- und Südeuropas. (Redaktion)