Susanne Gillmayr-Bucher ThPQ 162 (2014), 123–131
 
Essen – Ausdruck einer Lebenshaltung
 

Die vielfältigen lebensweltlichen Erfahrungen der Bibel bieten interessante und bedenkenswerte Aspekte zum Thema der Nahrungsaufnahme des Menschen. Einfühlsam zeichnet die Autorin dieses Beitrags, seit 2010 Professorin für Altes Testament an der Kath.-Theol. Privatuniversität Linz, die Bandbreite der Überlieferungen nach: Nahrung ist nicht nur Lebens- und Überlebensmittel, sondern der Speisezettel ist zugleich ein Hinweis auf die soziale Stellung und die religiöse Einstellung. Darum kann im Essen und Trinken sowohl Gemeinschaft wie auch Abgrenzung mit starken Symbolen ausgedrückt werden.
(Redaktion)