Peter Pilhofer ThPQ 161 (2013), 158–165
 
Städtische Wurzeln des frühen Christentums
 
Die Stadt wird gewöhnlich als jener Lebensbereich angesehen, von welchem entscheidende Anstöße für die Entwicklung einer Gesellschaft ausgehen. Umso auffälliger ist, dass Jesus nach den ältesten Zeugnissen seines Wirkens die Städte meidet und seine Botschaft vor allem in den kleinen Ortschaften Galiläas verbreitet. Man fragt sich daher, wie es möglich war, dass die christliche Botschaft so bald nach Jesu Tod in den großen Städten des Reiches angekommen ist. Der Autor, Professor für Neues Testament an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg gibt darauf eine interessante Antwort, indem er die Wirkweise der paulinischen Mission skizziert.
(Redaktion)