Teresa Kaineder ThPQ 160 (2012), 278–283
 
Regie und Drehbuch geben wir nicht aus der Hand
Jugend und das Zweite Vatikanum
 
Wer nach dem Zweiten Vatikanum die innerkirchliche Aufbruchstimmung miterlebte, kann diese auch noch Jahrzehnte später gedanklich abrufen. Wer nicht "dabei war", hat es schon schwerer, den Stellenwert des Konzils zu sehen. Ist für heutige junge Menschen dieses Konzil noch von Bedeutung? Die Autorin, Dekanatsjugendleiterin in Oberösterreich, fragt kirchlich engagierte Jugendliche, wie sich ihnen Kirche heute zeigt und wie sie ihre Kirche erleben. Dabei findet sie heraus, welche Aspekte des Konzils bei diesen Jugendlichen eine Bedeutung spielen und was in Bezug auf Kirche für sie von Bedeutung ist.
(Redaktion)

>> Volltext (PDF – 87kB)