Dorothea Sattler ThPQ 158 (2010), 339–347
 
Zum Gedächtnis Jesu Christi Sakramente feiern.
Systematisch-theologische Überlegungen zu einer pastoralen Herausforderung
 
Aus dem Bewusstsein für ein gelingendes Leben, das von Risiken bedroht ist, wächst heute bei vielen Menschen ein großes Bedürfnis nach Ritualen und Zeichenhandlungen. Der christliche Glaube manifestiert die Zusage des Heils in seinen Sakramenten, die allesamt Vergegenwärtigungen des Lebens und Sterbens Jesu Christi sind. Die Überlegungen der Münsteraner Dogmatikerin Dorothea Sattler wollen einen grundlegenden theologischen Zugang zu einem adäquaten und auf die pastoralen Herausforderungen antwortenden Verständnis der Sakramente geben.
(Redaktion)

>>Volltext (PDF – 127kB)