Clauß Peter Sajak ThPQ 157/3 (2009), 258–267
 
Das Fremde als Gabe.
Religionspädagogische Reflexionen zur Didaktik der Religionen
 
Die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre machen es dringend erforderlich, dass christlich religiöse Bildung nicht nur die eigene Religion entdecken hilft, sondern auch zum Umgang mit dem religiös Fremden befähigt. Für Clauß Peter Sajak, einen ausgewiesenen Fachmann für eine Didaktik der Religionen aus katholischer Perspektive, soll „religiöse Bildung zur bewussten Wahrnehmung, zur angemessenen Begegnung und zur differenzierten Auseinandersetzung mit Menschen fremder Religionen und ihren Kulturen führen“. Wie dies geschehen kann, skizziert er im folgenden Beitrag aus kulturhermeneutischer, aus religionspädagogischer und zuletzt aus religionsdidaktischer Perspektive.
(Redaktion)