Joachim Kügler ThPQ 157/2 (2009), 146–153
 
Entweihung der Schrift?
Die bleibende Provokation der historisch-kritischen Bibelwissenschaft
 
Die historisch-kritische Erforschung der Heiligen Schrift ist bis heute provokant geblieben. Inwiefern stellt sie ein Problem für den Glauben dar? Ist sie ein gefährlicher Irrweg der Theologiegeschichte, der möglichst rasch beendet werden muss, oder hat sie vielleicht doch eine wichtige Funktion für die Kirche und die einzelnen Gläubigen?
(Redaktion)