Werner Schneider-Quindeau ThPQ 157/2 (2009), 138–145
 
Bibel und Film
Spuren, Entdeckungen und wechselseitige Blicke
 
Für den langjährigen Vorsitzenden der Jury der evangelischen Filmarbeit in Deutschland ist das Verhältnis von Bibel und Film ein Entdeckungszusammenhang. Der Film eröffnet neue Perspektiven auf biblische Traditionen wie die Bibel in unzähligen filmischen Nachbildern begegnet. Filme sind für den Autor Gleichnisse. Sie überschreiten die alltäglichen Erfahrungen, machen bisher Verborgenes sicht- und erkennbar und lenken die Blicke in neue und überraschende Richtungen, „damit die unverfügbare und unbekannte Wahrheit des Lebens und der Welt in Erscheinung zu treten vermag“. Anregend begibt sich Werner Schneider-Quindeau in seinem Beitrag auf die Suche nach Gleichnissen des Gottesreiches, nach biblischen Spuren im Film und zeigt die Konsequenzen für Theologie und Pastoral.
(Redaktion)