Peter Fonk ThPQ 155 (2007), 346–358
 
Das ganz normale Böse
Schuldbewusstsein und Verantwortung in einer Welt der Sachzwänge
 
Die Begriffe Schuld und Verantwortung haben von der christlichen und philosophischen Tradition eine starke personale Ausrichtung erhalten. Doch trägt diese Sicht auch noch in Handlungsbereichen, Organisationen und Institutionen, wo ein scheinbar unüber-sichtliches Netz an Verantwortlichkeiten und Kompetenzen geknüpft ist? Inwieweit lösen „Sachzwänge“ tatsächlich eindeutig schuldhaftes Verhalten auf, inwieweit dienen sie als „Feigenblatt“ für verantwortungsloses Handeln, als „Strukturen der Sünde“? Der Moraltheologe Peter Fonk geht in seinem Beitrag diesen Fragen auf den Grund.
(Redaktion)