Otmar Stütz ThPQ 154 (2006), 375–385
 
Sich frei spielen
Zeit-Management in der Seelsorge
 
„Just in time“ ist die Maxime, mit der in der Industrie die kostenintensiven Lager abgebaut werden, und „Just in time“ haben wir auch heute in Sekundenschnelle auf alles Gespeicherte Zugriff. Der menschliche Körper aber benötigt eine Anlaufzeit und eine Auslaufzeit. Die physiologische Leistungskurve kann nicht durch äußere Einflüsse beseitigt werden. Wird sie nicht beachtet, heißt das in den meisten Fällen Verletzung der menschlichen Natur mit negativen Folgen für die Gesundheit der Betroffenen. Otmar Stütz, Leiter des Referats Berufungspastoral der Diözese Linz, zieht in seinem Artikel ein Resümee über den jüngst wieder etwas abgeflachten Boom von Zeitmanagementmethoden, die allesamt einig sind in dem Bemühen, die eigene Arbeit und die Zeit zu beherrschen, statt sich von ihnen beherrschen zu lassen, und ortet ihren Nutzwert für den in der Pastoral arbeitenden Zeitgenossen.
(Redaktion)