Bernd Jochen Hilberath ThPQ 154 (2006), 3–6
 
Bewegung oder Stillstand?
Eine Momentaufnahme aus katholischer Sicht
 
Es ist nicht zu beschönigen: der Ökumenische Prozess ist schwieriger und mühsamer geworden. Nach Jahrzehnten einer produktiven Annäherung ist der Schwung auf allen Seiten abgeflaut. Umso wichtiger scheint jetzt eine ehrliche und offene Situations-analyse. Wir haben je einen katholischen und evangelischen Theologen gebeten, diese Analyse zu unternehmen. Der Tübinger Professor für Katholische Dogmatik Bernd Jochen Hilberath macht in seinem Kurzbeitrag ein unmissverständliches Plädoyer: Unverzüglich mit der Rezeption dessen zu beginnen, was an Fortschritten erreicht worden ist.
(Redaktion)