Eva-Maria Faber ThPQ 153 (2005), 376–385
 
Zuspruch der Gnade im Scheitern
 
Menschliches Scheitern hat viele Facetten. Eva Maria Faber, Professorin für systematische Theologie, spürt der existenziellen Dimension solch tiefgehender Grenzerfahrungen nach und konfrontiert diese mit der "(zu?) einfachen Antwort des Glaubens" an Heilung, Vergebung und Neuanfang. Ausgehend von der (betenden) Auflehnung gegen das Scheitern wird, gespeist aus der Urkunde christlichen Glaubens und gegen ein magisches und ungeschichtliches Verständnis von Gnade, das "unbarmherzige Scheitern als Weg zum barmherzigen Gott" erschlossen.
(Redaktion)