Leo Karrer ThPQ 153 (2005), 240–248
 
Seelsorger und Seelsorgerinnen im Schmelztiegel vieler Herausforderungen
 
Das Verständnis von Seelsorge und die damit verbundenen Rollenbilder haben sich in den vergangenen Jahrzehnten -zunehmend beschleunigt fundamental verändert. Leo Karrer, Ordinarius für Pastoraltheologie an der Universität in Fribourg, umreißt die tatsächlich radikalen Umbrüche und diagnostiziert die Bedingungen, unter denen heute Menschen Seelsorge wahrnehmen. Mit Blick auf die darin grundgelegten Spannungen und Belastungen plädiert Karrer für das Erlernen einer "Pastoral des Säens, die sich nicht in ideale Kirchenbilder verkrampft, sondern der Hoffnung im Vertrauen auf die Botschaft Jesu dient".
(Redaktion)