Norbert Lohfink ThPQ 153 (2005), 149–162
 
Gewalt und Monotheismus.
Beispiel Altes Testament
 
In neuerer Zeit wird gern die These vertreten, dass eine monotheistische Religion wegen ihres Wahrheitsanspruchs besonders zur Anwendung von Gewalt neige. Da die Entwicklung und Verbreitung des Monotheismus vielfach mit dem Alten Testament verbunden wird, liegt es nahe, einen Alttestamentler zu fragen, ob die Bibel tatsächlich eine Haltung der Gewalt unterstützt. Die Redaktion konnte N. Lohfink für eine kritische Darstellung des Problems gewinnen. Mit Spannung liest man seine differenzierten Ausführungen zu so mancher schwierigen oder gar anstößigen Textstelle.
(Redaktion)