Franz Hubmann ThPQ 153 (2005), 35–46
 
Prophetie und Öffentlichkeit
 
Die Bibel schildert ausdruckstarke Zeichenhandlungen, die heute wahrscheinlich als geniale PR-Aktionen bezeichnet würden: Jesu Vertreibung der Händler aus dem Tempel oder Jeremias demonstratives Zerschlagen der Tonflasche vor Ältesten und Priestern. Das Verhältnis von Religion und Öffentlichkeit ist also keine moderne Herausforderung, sondern es musste zu allen Zeiten, insbesondere von religiösen Trägern wie Priestern, Propheten, Königen gehandhabt werden. Dieses Thema löst interessante Fragen aus: Lässt sich das Verhältnis der alttestamentlichen Propheten zu ihrer damaligen israelitischen Gesellschaft genauer bestimmen? Wie haben Propheten kommuniziert? Welche Medien haben sie für ihre Botschaft benützt? Wie wurden sie von der Öffentlichkeit aufgenommen? Wir haben diese Fragen an unser Redaktionsmitglied, Dr. Franz Hubmann, weitergegeben, und er antwortet darauf in seinem Beitrag mit einem spannenden Einblick in die Kommunikationsformen der alten Propheten.
(Redaktion)