Michael von Brück ThPQ 152 (2004), 357–366
 
Achtsamkeit als meditative Praxis
 
Achtsamkeit spielt in allen Religionen und Kulturen der Menschheit eine ganz wichtige Rolle; sie ist eng damit verbunden, wie Menschen die Wirklichkeit ihrer Lebenswelt in ihrem Bewusstsein wahrnehmen und in gewissem Sinne auch erst erschaffen. Welche Dimensionen jedoch dieses bewusste Wahrnehmen der Wirklichkeit erreichen kann, wenn ein Mensch bestimmten religiösen Traditionen folgt, entfaltet im folgenden Beitrag der bekannte Theologe und Religionswissenschaftler Michael von Brück. Er zeigt zunächst auf, warum das menschliche Bewusstsein für eine achtsame Wahrnehmung der Wirklichkeit einer Schulung bedarf und verdeutlicht dann diese Schulung vornehmlich am Beispiel des Zen-Buddhismus.
(Redaktion)