Martin Felhofer ThPQ 152 (2004), 131–136
 
Wie viel Seelsorge verträgt ein Kloster?
Zur Spannung von Gemeinschaftsbezug und pastoraler Tätigkeit
 
In der Ordenskonferenz der männlichen Orden in der Diözese Linz sind viele Gemeinschaften vertreten, die unterschiedliche Apostolate und Aufgaben wahrnehmen. Unter dieser Voraussetzung ist es schwierig, einen einheitlichen Begriff von Seelsorge zu formulieren. Da jedoch die Seelsorge in den Pfarren einen wesentlichen Schwerpunkt im Apostolat der Ordensgemeinschaften darstellt, findet sich im folgenden Artikel häufig die Gleichsetzung von Seelsorge und Pfarre. Die vorliegenden Ausführungen beruhen im Wesentlichen auf einem Erfahrungsaustausch, den der Autor, Abt Martin Felhofer (Vorsitzender der Diözesanen Ordenskonferenz) mit mehreren Mitbrüdern seiner Gemeinschaft im Stift Schlägl geführt hat.
(Redaktion)