Walter Raberger ThPQ 152 (2004), 39–48
 
Die Differenz von Literatur und Theologie
 
Narrativität ist die Grundform der Literatur, Diskursivität die der Theologie. Die Wahrhaftigkeit der Erzählung wird häufig gegen die Wahrheit des Arguments gesetzt, damit wird aber Unterschiedliches gegeneinander aufgewogen. Der Linzer Theologe und Germanist DDr. Walter Raberger analysiert in seinem Beitrag dieses für Theologie und Literatur problematische Missverständnis. Rabergers rational kompakte Miniatur angewandter theologischer Wissenschaftstheorie zeigt am Beispiel von Brechts "kaukasischem Kreidekreis", wie sich die ästhetische Expressivität der Literatur und die diskursive Rationalität der Theologie in der wechselseitigen Begegnung erschließen, ohne dabei ihre je eigenständige Form einzubüßen.
(Redaktion)