Susanne Gillmayr-Buch ThPQ 152 (2004), 28–38
 
"Sternenrückwärts in der Erinnerung"
 
Die Verfasserin, die zur Zeit einen Lehrauftrag an der KTU-Linz wahrnimmt, hat sich in ihrer Habilitationsschrift über atl. Bibelwissenschaft und in zahlreichen anderen Untersuchungen mit dem Bezug moderner Literatur zur Bibel beschäftigt. In diesem Beitrag wendet sie sich den Dichterinnen zu und fragt danach, welche Themen und Aspekte der biblischen Tradition in ihren Werken in den Vordergrund treten. Dass in deren Gedichten die Welt der Frauen in der Bibel eine besondere Rolle spielt, wird nicht überraschen. Faszinierend ist jedoch, in welcher Weise diese Welt wahrgenommen und mit der heutigen Zeit in Verbindung gebracht wird. Es erscheint eine sonst meist vernachlässigte Seite der Bibel in einem ganz neuen Licht.
(Redaktion)