Wilhelm Zauner ThPQ 151 (2003), 167–176
 
Die Weisheit des Alters
 
Weisheit ist nicht unbedingt an ein bestimmtes Lebensalter gebunden; herkömmlich wird sie aber insbesondere dem Alter zugesprochen. Und doch bringt ein hohes Lebensalter "nicht von selbst Weisheit hervor, und ein Altenheim ist nicht schon ein Tempel der Weisheit". Die Bedingungen des Altseins und den schwierigen Weg zur Weisheit erörtert in einer vielfältigen Annäherung – unter Berücksichtigung von Philosophie, Theologie, Bibel, profaner Literatur und eigener Lebenserfahrung – der emeritierte Linzer Professor für Pastoraltheologe und ehemalige Redakteur der ThPQ, Wilhelm Zauner. Was er an Voraussetzungen und Qualitäten der Weisheit erhebt, liest sich auch als herausfordernde Anfrage an die gealterte Kirche und an eine Gesellschaft, die Jungsein und Machbarkeit idealisiert.
(Redaktion)