Birgit Jeggle-Merz ThPQ 150 (2002), 143–154
 
"Und sie lebten glücklich und zufrieden ..."
Die Feier der Trauung als Erfahrung heiligender Gegenwart Gottes
 
Dem großen Interesse an einer feierlichen kirchlichen Hochzeit entspricht nicht eine ebenso große Zustimmung zum katholischen Verständnis sakramentaler Ehe. Verant-wortetes pastorales Handeln muss die gegenwärtigen gesellschaftlichen Rahmen-bedingungen ernst nehmen, zugleich aber das Proprium liturgischen Handelns bei der Trauung schützen und stärken. Diesem Anliegen dienen die Ausführungen der Akademischen Rätin für Liturgiewissenschaft in Freiburg.
(Redaktion)