Clemens Sedmak ThPQ 148 (2000), 369–378
 
Gottesrede und Gottesschweigen in der Philosophie
 
Schon immer ist die Gottesfrage nicht nur Thema der Theologie, sondern auch der Philosophie gewesen. In der Gegenwart scheint freilich manchen die Rede nach Gott innerhalb des philosophischen Diskurses sinnlos und eine philosophische Rede über Gott insofern unmöglich zu sein. Unser Autor, Hochschuldozent für Fundamentaltheologie in Linz, zeigt Potentiale des gegenwärtigen philosophischen Diskurses für das gläubige Reden und Schweigen über Gott.
(Redaktion)