Christoph Baumgartinger ThPQ 148 (2000), 262–268
 
Vertrauen in die Welt sichern
Schöpfungstheologische Dimensionen der Volksfrömmigkeit
 
Unabhängig von dem Gewicht, das der welthaften Seite des Glaubens durch Theologie und kirchliche Hochliturgie zugemessen wird, spielen die Naturbezüge für das Alltagsleben und die Welterfahrung der einzelnen Gläubigen eine große Rolle. Den Ausdrucksformen, die in der „Volksfrömmigkeit“ dem Umgang mit der Welt dienen, gilt der Beitrag des Professors an der Religionspädagogischen Akademie der Diözese Linz. Er fragt dabei nach schöpfungstheologischen Implikationen und pastoralen Herausforderungen.
(Redaktion)