Walter Raberger ThPQ 148 (2000), 12–24
 
Welt – Kirche: Weltkirche
Vom Umgang mit dem "Außeralltäglichen"
oder: Von der "Weigerung, zu vergessen, was sein könnte"
 
Sachgerecht wird von der Kirche nur gesprochen, wenn ihre konstitutive Relationalität zur Welt und zu Gott im Blick ist. Diese bleibende Bezogenheit der Kirche und damit ihre welthafte Sendung reflektiert der Linzer Dogmatiker im Kontext zeitgenössischen Denkens.
(Redaktion)