Wolfgang Weirer ThPQ 147 (1999), 252–259
 
Subjekte ihres Glaubens?
Zur Rolle von Kindern in der kirchlichen Pastoral
 
Spätestens seit den 1970er-Jahren (Würzburger Synode) ist es selbstverständlich, daß kirchliche Jugendarbeit nicht nur als Dienst der Kirche an der Jugend verstanden werden kann, sondern daß die Jugendlichen selbst hier Träger und Subjekte sein müssen. Gilt dies entsprechend auch schon für Kinder? Unser Autor, Assistent am Institut für Katechetik und Religionspädagogik der Universität Graz, geht der Frage nach, inwieweit Kinderpastoral bereits Kinder als Subjekte ansprechen muß und fördern kann.
(Redaktion)