Helga Kohler-Spiegel ThPQ 147 (1999), 31–39
 
Christinnen und Christen verändern ihren Blick
Die Sicht des Judentums in Religionsunterricht und Verkündigung
 
Nicht zuerst von konziliaren und päpstlichen Dokumenten, sondern weit mehr von der konkreten Verkündigung und Katechese vor Ort wird das Bewußtsein der Einzelnen geprägt. Welches Bild vom Judentum der Generation der Schülerinnen und Schüler heute vor Augen gestellt wird, untersucht die Luzerner Professorin für Religionspädagogik/Katechetik.
(Redaktion)