Alfons Riedl ThPQ 146 (1998), 136–144
 
Opferbereitschaft
Kritische Rehabilitierung einer traditionellen Kategorie des christlichen Lebens
 
Jahrhundertelang war der Opfergedanke für christliche Ethik und Spiritualität prägend und konnte zu staunenswerter Radikalität in der Nachfolge Jesu motivieren. Nicht zuletzt ideologische Verwendung innerhalb und außerhalb christlicher Aszese hat ihn jedoch weitgehend in Mißkredit gebracht. Inwiefern die Opferkategorie auch heute legitim, sinntragend und für christliche Existenz bestimmend sein kann, skizziert der Linzer Professor für Moraltheologie.
(Redaktion)