Herbert Kalb / Richard Potz / Brigitte Schinkele ThPQ 145 (1997), 339–348
 
Religion und Kirche im weltanschaulichen neutralen Verfassungsstaat –
einige Perspektiven
 
Die diversen „kirchlichen“ Themen, die in der medialen Öffentlichkeit diskutiert werden, werfen die Frage nach der Beziehung zwischen Kirche und Staat in einer verzerrten Perspektive auf. Der neoliberale Ruf nach Trennung beider Größen greift zu kurz. Unsere Autoren, wissenschaftliche Beamtin und Professoren für Kirchenrecht an den Universitäten in Linz und Wien, entwickeln einen neuen theoretischen Rahmen für die Frage nach dem staatlichen Schutz der Kirche in einer pluralistischen Gesellschaft.
(Redaktion)