Ferdinand Reisinger ThPQ 144 (1996), 268–278
 
Das Eigene ist im Gemeinsamen wertvoller
Der Sozialhirtenbrief 1990 und (Ent-)Solidarisierungserfahrungen von heute
 
Im Jahr 1990 fand ein außergewöhnlicher kirchlicher Vorgang seinen vorläufigen Abschluß. Nach jahrelangem Kommunikationsprozeß an der kirchlichen Basis wurde der österreichische SoziaIhirtenbrief veröffentlicht. Unser Autor, Professor für Gesellschaftslehre an der Theologischen Hochschule in Linz, ruft die damalige Zeit in Erinnerung und sucht aus dem Schreiben Impulse zu gewinnen für die Diskussion heutiger Probleme, wie SparpoIitik, wachsende Arbeitslosigkeit, neue Armut, Erfahrung von Sinnleere, RadikaIisierungen usw.
(Redaktion)