László Vencser ThPQ 142 (1994), 263–275
 
Fremdsprachige Seelsorge am Beispiel der Diözese Linz
 
Die Notwendigkeit einer Seelsorge an Menschen unterwegs wurde in der Kirche immer betont und gefördert. Am Beispiel der Diözese Linz soll gezeigt werden, wie fremdsprachige Seelsorge ihre Aufgaben durch pastorale, kulturelle und sozialcaritative Tätigkeit erfüllt. Im Bewußtsein, daß das Christentum nicht die Nationalitäten, sondern den Nationalismus aufheben will, soll die Isolierung der Fremdsprachigen verhindert und eine gesunde Integration gefördert werden. Der Verfasser stammt aus Rumänien und ist Leiter des ,Referats für Gastarbeiter und Fremdsprachige‘ in der Diözese Linz.
(Redaktion)