Ferdinand Dexinger ThPQ 141 (1993), 227–233
 
Der Sabbat heute
 
In seiner 1979 erschienenen Einführung in die jüdisch-liturgische Praxis schreibt Isaac Klein: „Eine der großen Tragödien des jüdischen Lebens in Amerika ist der Verlust des Sabbats. Jüdisches Leben wird nicht gesunden, es sei denn, der Sabbat gewinnt seine Heiligkeit und seinen zentralen Platz wieder.“ Setzt man statt des Sabbats den Sonntag ein, so paßt dieser Satz voll und ganz in den Mund eines christlichen Predigers. Ein Unterschied zwischen den Juden, die ihre religiösen Bindungen verloren haben, und entsprechenden Christen sei in der säkularisierten Gesellschaft der Gegenwart ja kaum feststellbar, meint der Autor, Universitätsprofessor für Judaistik in Wien.
(Redaktion)