Walter Kirchschläger ThPQ 140 (1992), 20–26
 

Eucharistie als gefeierte Gemeinschaft.
Neutestamentliche Anmerkungen

 
Die nachfolgenden Überlegungen wollen keine Sakramententheologie entfalten, wohl aber einen Zugang zum Verständnis und zur Feier der Eucharistie auf der Grundlage der entsprechenden biblischen Texte ermöglichen. Sie orientieren sich daher an den neutestamentlichen Aussagen zu diesem Themenbereich. Grundlegend dafür ist neben dem Einsetzungsbericht und den paulinischen Anmerkungen zum Vollzug der Eucharistie die johanneische Interpretation. Vor dem Hintergrund des biblischen Mahlverständnisses werden diese Texte ausschnittweise vorgestellt (1.), bevor sodann systematisierende Überlegungen zum thematischen Schwerpunkt angestellt werden (2). Der Verfasser des Beitrags ist Professor für Neues Testament an der Theol. Fakultät Luzern.
(Redaktion)